ARCHIV


2018

1.385 € FÜR LUDWIGSBURGER WÜNSCHEWAGEN

Foto: LKZ/Kalbacher
Foto: LKZ/Kalbacher

"In diesem Jahr haben wir uns in der Adventszeit statt des Wunschbaums für eine Spendenkasse für den Ludwigsburger Wünsche wagen entschieden", erklärte Ulrich Wied im Rahmen der Spendenübergabe in der vergangenen Woche. "Wir sind sehr stolz darauf, dass insgesamt 385,04 € zusammengekommen sind." (...)

 

"Wir freuen uns riesig über die Unterstützung", sagt Silke Löser, die Projektleiterin des Ludwigsburger Wünschewagens. Die Spendensumme nimmt sie gemeinsam mit Jana Krause entgegen, die gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolviert und erst kürzlich ihre erste Fahrt mit dem Wünschewagen gemacht hat. "Jeder Wunsch ist ganz speziell, es ist sehr emotional und berührend." (...)

Download
Hier der ganze Artikel zum herunterladen
Spenden Wünschewagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.2 KB

2017

HÖRFORUM WIED UNTERSTÜTZT VKZ-WEIHNACHTS-AKTION

Mit einem Spendenscheck in Höhe von 750 € unterstützt das Hörforum Wied dieses Jahr die VKZ-Weihnachtsaktion zugunsten der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker. Geschäftsführer Ulrich Wied übergab den symbolischen Scheck an Reinhard Lämmle (links), stellvertretender Vorsitzender der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker und an den VKZ-Redaktionsleiter Uwe Bögel (rechts). Ulrich Wied wohnt in Kleinglattbach und kennt die Arbeit der Lebenshilfe. Das Hörforum Wied, das durch die Eigentümer geführt wird und seit 2001 besteht, beschäftigt aktuell 20 Mitarbeiter. In der Seestraße in Ludwigsburg gibt es sechs Hörstudios und eine eigene Manufaktur für Otoplastik. Die Manufaktur ist inzwischen auch gut in der Musikbranche und im Motorsport aufgestellt. Im Motorsport werden beispielsweise Markus Winkelhock, Marc Lieb und Timo Bernhard mit Gehörschutz und Lautsprechern aus Ludwigsburg ausgerüstet.


FUTURE HEARING AWARD 2017 | HÖRFORUM WIED GEWINNT DEN PREIS IN DER KATEGORIE SOZIALES ENGAGEMENT

Am 1. Juni wurden drei Hörakustiker für ihre wegweisenden Projekte mit dem Future Hearing Award 2017 ausgezeichnet. Die Gewinner konnten die hochkarätige Experten-Jury mit ihren außergewöhnlichen Leistungen überzeugen, mit denen sie einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der Branche leisten: Der Preis, initiiert vom Hörgerätehersteller Phonak, wird jährlich im Rahmen des Phonak Zukunftsforum in Stuttgart verliehen.

 

Wir haben die Kategorie Soziales Engagement mit dem Projekt „Fleißige Bienchen“ für uns entschieden, das 2016 gemeinsam mit der Karlshöhe Ludwigsburg und deren therapeutischen Werkstätten ins Leben gerufen wurde. Pro 5.000 zurückgegebener Batterien wurde ein Bienenstock an die Werkstätten gestiftet – insgesamt bereits 15 Stück. Das Projekt trägt so nicht nur zum Schutz der Bienen bei, sondern verfolgt neben dem ökologischen Gedanken auch einen sozialen Ansatz. Unsere Kunden wiederum werden nicht nur für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert, sondern können sich auch über ein Glas fair, lokal und sozial produzierten Honig freuen: Denn Wied kauft den Honig zu handelsüblichen Preisen von der Karlshöhe und verschenkt ihn am Geburtstag an die Kunden.

 

Mehr Informationen zum Future Hearing Award gibt es unter: www.future-hearing-award.de


BILDUNGSPYRAMIDE 2017 | HÖRFORUM WIED GEHÖRT ZU DEN BESTEN NACHWUCHSSCHMIEDEN DER REGION

 

Jedes Jahr setzen sich zahlreiche Betriebe für die hohe Qualität der Ausbildung im Handwerk ein - und einige von ihnen stechen dabei besonders hervor. Als Anerkennung für herausragen-de Leistungen verleiht die Kammer einmal jährlich die Bildungspyramide und das schon seit über 10 Jahren.

 

Viele Betriebe bilden jährlich Azubis aus, begleiten sie auf dem manchmal steinigen Weg durch die Ausbildung und setzen sich für die Fachkräftesicherung und die stabile Qualität im Handwerk ein.

 

Sechs Ausbildungsbetriebe wurden dieses Jahr mit der Bildungspyramide der Handwerkskammer Region Stuttgart ausgezeichnet - darunter auch das Hörforum Wied.

 

 

Über diese Auszeichnung freuen wir uns sehr!

 

Lesen Sie mehr dazu unter www.hwk-stuttgart.de und erfahren Sie, was unsere Auszubildenden zu dieser Auszeichnung sagen.


NEUE MESSTECHNIK - HÖRFORUM WIED IMMER AM PULS DER ZEIT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hörsysteme stecken voller Technologien, die das Sprachverstehen besser, das Hören natürlicher und störende Geräusche leiser machen können. Viele dieser Funktionen können wir über die Programmiersoftware der Hörgeräte individuell einstellen. Umso wichtiger ist es, messen zu können, wie diese arbeiten und welchen Einfluss sie tatsächlich auf das Hören haben.

 

Unsere computergestützte Messanlage ermöglicht es uns, immer Schritt zu halten. Regelmäßig werden neue Messmodule entwickelt, die es uns erlauben, die neuesten Technologien zu messen. Wir haben mit allen Mitarbeitern eine zweitägige Schulung mit den Spezialisten der Messanlage absolviert, bei der neue Funktionen vorgestellt, und deren praktische Anwendung geschult wurde.

 

Uns stehen nun neue Messungen zur Verfügung, um das Sprachverstehen im Lärm unter realistischen Bedingungen zu messen. Ein weiteres neues Modul ermöglicht uns, die Effektivität der Lärmunterdrückung in Hörgeräten zu messen und zu vergleichen. Wir haben die neuen Erkenntnisse direkt nach der Schulung in unsere tägliche Arbeit  aufgenommen – unser Fachwissen soll Ihnen zugute kommen!


2016

KOOPERATION MIT DER KARLSHÖHE LUDWIGSBURG

»WENN VIELE KLEINE LEUTE AN VIELEN KLEINEN ORTEN VIELE KLEINE DINGE TUN, KÖNNEN SIE DAS GESICHT DER WELT VERÄNDERN.«

  

DIESES BEKANNTE ZITAT, WELCHES DEM SCHRIFTSTELLER STEFAN ZWEIG ZUGESCHRIEBEN WIRD, IST UNSER MOTTO. DER SCHUTZ DER UMWELT UND DER SCHONENDE UMGANG MIT UNSEREN RESSOURCEN LIEGT UNS AM HERZEN. UND OFT SIND ES EBEN AUCH KLEINIGKEITEN MIT DENEN WIR – MIT DENEN JEDER EINZELNE DAZU BEITRAGEN KANN – DASS UNSERE ERDE AUCH IN ZUKUNFT EIN LEBENSFREUNDLICHER ORT BLEIBT.

© Karlshöhe Ludwigsburg
© Karlshöhe Ludwigsburg

Wir unterstützen seit 2016 das Projekt der Therapeutischen Werkstatt der Karlshöhe Ludwigsburg,  die Bienenvölker durch die Produktion und den Verkauf von Honigprodukten als arbeitstherapeutisches Angebot einsetzen.

 

Anlässlich unseres 15-jährigen Firmenjubiläums haben wir 15 zusätzliche Bienenvölker gespendet. Die Völker werden von den auf der Karlshöhe betreuten Menschen komplett versorgt. Den Honigertrag kaufen wir zu handelsüblichen Preisen für unsere Kunden als kleine Dankeschön-Geschenke ein. So können wir unsere Kunden nicht nur für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren, sie können sich auch über ein Glas fair, lokal und sozial produzierten Honig freuen.

 

In 2017 wollen wir unsere Zusammenarbeit mit der Karlshöhe weiter intensivieren. Im Sommer können interessierte Kunden die Karlshöhe besuchen und insbesondere die Bienenzucht kennen lernen. Als Multiplikator können wir so auf sozial benachteiligte Menschen und ökologische Werte aufmerksam machen und zur Sensibilisierung beitragen.

 

Im Bewusstsein, dass jeder von uns durch Schicksalsschläge, Krankheit oder Überlastung in eine Notlage geraten kann, freuen wir uns mit der Unterstützung dieses Projektes einen kleinen Beitrag leisten zu können.