HISTORIE - 15 JAHRE WIED


2001

DAS KLEINE HÖRGERÄTE-FACHGESCHÄFT IN DER SEESTRAßE 7 WIRD ZUM HÖRGERÄTEFORUM LUDWIGSBURG

Mit nur einem Hörstudio startete Hörakustikmeister Jochen Wied in die Selbstständigkeit. Bald gab es immer mehr zu tun und ein halbes Jahr später wurde ein zweites Hörstudio eingerichtet. 2004 wurde der Platz für die mittlerweile fünf Mitarbeiter zu knapp. Die zusätzlich angemieteten Räume im gegenüberliegenden Bürogebäude beherbergten ein weiteres Hörstudio und das Labor zur Fertigung eigener Otoplastiken. 


2006

UMZUG IN DIE NEUEN RÄUMLICHKEITEN IN DER SEESTRAßE 2/1. AUS DEM HÖRGERÄTEFORUM WIRD DAS HÖRFORUM WIED

Die Räumlichkeiten in der Seestraße 7 sind endgültig zu eng geworden, viele Ideen und Visionen können auf beengtem Raum nicht umgesetzt werden. Mittlerweile sind 12 Mitarbeiter im Hörgeräteforum beschäftigt. Als äußeres Zeichen unserer Weiterentwicklung wird aus dem „Hörgeräteforum Ludwigsburg“ das „Hörforum WIED“. 


2011

EINFÜHRUNG "RaceSound" - INDIVIDUELL GEFERTIGTER GEHÖRSCHUTZ UND InEarMONITORING FÜR DEN MOTORSPORT

Aus Affinität zum Motorsport ist ein neues Produkt entstanden, was seitdem erfolgreich auf den Rennstrecken der Welt zu Hause ist und auch von prominenten Rennfahrern genutzt wird. „RaceSound“ ist ein perfekt angepasster Gehörschutz, der gleichzeitig den Boxenfunk in perfekter Qualität überträgt. 


2012

EINFÜHRUNG RENOVA HÖRTRAINING® ALS ELEMENTARER BESTANDTEIL DES ANPASSKONZEPTES

Durch gezielte Anregung von Hirnaktivitäten lassen sich verkümmerte Nervenzellverbind-ungen reaktivieren, neu anlegen und optimieren – auch beim Hören. Durch das Hörtraining wird die Hörverarbeitung im Gehirn gezielt reaktiviert. Deshalb beginnt nun jede Hörsystem-anpassung mit einem Hörtraining – Ohren und das Gehirn werden dadurch optimal auf das neue Hören mit den Hörsystemen vorbereitet. 


2015

EIGENE OTOPLASTIKMANUFAKTUR MIT DIGITALER FERTIGUNG

Investition in modernste Technik und Umstellung des Otoplastiklabors mit 3D-Scanner, welcher die Abformungen von den Ohren in ein digitales Modell verwandelt, CAD-Software, mit der neue Otoplastiken am Computer designed werden und zwei 3D-Druckern, welche die Otoplastiken mit höchster  Präzision fertigen. Durch die Fertigung direkt im Haus kann noch genauer auf persönliche Anforderungen eingegangen werden. In direkter Absprache mit den Hörgeräteakustikern setzt das Laborteam auch individuelle Fertigungswünsche gekonnt um! 


2016

NEUES KINDERHÖRSTUDIO FÜR PÄDAKUSTIKSPEZIALISTIN HEIKE UNTERWIENER

Damit auch die Kleinsten sich wohlfühlen, wurde das Hörstudio nicht nur mit der notwendig-en technischen Ausstattung für die Hörgeräteanpassung bei Kindern versehen, sondern auch mit einer Spielecke und einem Kuschelsofa. So kann Frau Unterwiener auf spielerische Art das Gehör der kleinen Kunden testen und den Kindern auch während der Anpassung der Hör-geräte Freiraum zum Spielen und Ausruhen bieten.